Dienstleistung

Der Lotusgeborene (der zweite Buddha alias Guru Rinpoche) zähmt die negativen schadbringenden Kräfte. [I do not own this picture.]

Wo brennts denn?

  • Schmerzen, Blockaden, Verspannungen?
  • Getrübte Lebendigkeit?
  • Stecken Sie in chronischen, belastenden Lebensmustern fest?

>>>>>

Quo vadis?

  • Ressourcen – Quellen innerer Kraft – entdecken und fördern
  • Altlasten der Vergangenheit erkennen und lösen
  • Hindernisse bewusst machen und lösen (oder sie als Verbündete einsetzen)
  • Energieniveau anheben
  • Selbstregulation lernen

Behandlungen einzeln oder als vergünstigte Serien buchbar (Preise: siehe unten)


1a) Akupunkt- & Meridianmassagen:

Get in touch – Die Lebenskraft berühren

Auch bekleidet ganz einfach möglich durchzuführen durch diverse Techniken wie Klopfungen an den Meridianverläufen entlang! Meridiane sind die elektromagnetischen Bahnen im menschlichen Organismus.

  • Meridian-Aktivierung,
  • Salbungen, s.u.
  • Fußreflexzonen-Therapie

Mögliche positive Wirkungen: Entspannung, Schmerzlinderung, Kräftigung; hin zum Wohlfühlkörper; Stärkung der Regenerationskraft.

1b) Salbungen und Salbungs-Kur nach Ayurveda-Tradition:

…zur Bereinigung, Entschlackung, Belebung des Energiesystems und des Organismus. 12 Behandlungen vorgesehen. Auch als Einzelbehandlung möglich!

Die verschiedenen Öle werden warm aufgetragen und haben an sich bereits schon eine positive Auswirkung auf Körper, Geist, Energie, Emotionen und den eigenen Duft.

Die Salbungen werden dezent und respektvoll durchgeführt. Man liegt dabei in Unterhose auf dem Bauch, die Vorderseite des Oberkörpers wird aus Gründen der Würdigung der eigenen Grenzen ausgelassen. Die Wirkung der Salbungen ist trotzdem mehr als gut vorhanden!


2a) Quellen innerer Kraft (Ressourcen) entdecken und nützen:

Die Folgen von Traumata, Schocks und chronischem Stress lösen; den Umgang mit Emotionen erlernen. „Glücksfähigkeit“ entwickeln.

  • Ressourcenfindung: Quellen innerer Kraft entdecken und fördern
  • Kommunizieren und neuverhandeln mit verschiedenen inneren Persönlichkeiten, Ego-States, innere Anteile, Aspekten, Archetypen, Entwicklungsstadien: dadurch neue Handlungsmöglichkeiten zu entdecken
  • Atem- und Spürtechniken (Pranayama) und heilsame Töne
  • Bodywork: Berührungen um die Selbstwahrnehmung und interne Verbundenheit zu fördern, nähren, stärken
  • Energetische oft unbewusste Muster, die uns hemmen wie zB. Schwüre, Versprechen, Glaubenssätze, Gelübde oder sog. „schwarze Magie“ lösen und transformieren
  • Umgang mit Emotionen lernen

Der Bär erinnert uns an die Rhythmen der Natur. Wenn wir mit der Natur und mit unserem Körperrhythmus gehen, dann sind wir genährt, versorgt, umschützt und im Saft. [I do not own this picture. Picture from: https://grizzlycanada.com/grizzly-picture/]

2b) Familien- & Ahnenverstrickungen lösen:

Ein „systemisch-energetischer-schamanischer“ Zugang in Form eines Rituals, welches sowohl intensiv als auch spielerisch vonstatten geht.

Sowohl durch unsere Gene, als auch über das Verhalten der Ahnen (Eltern und Co), übernommene unbewusste Gewohnheitsmuster, Glaubenssätze, Regeln, Normen sinnvoll verwerten, Themen zurückgeben damit die Ahnen ganz und man selbst frei werden kann.

Mögliche positve Wirkung: hin zur Selbstermächtigung, Selbstregulation und Lebendigkeit.

Dank und Verehrung an inspirierende Lehrer auf dem Gebiet der Traumalösung, deren Erkenntnisse in diese Arbeit einfließen:

  • Peter A. Levine – Biophysiker, Psychologe und körperorientierter Trauma-Therapeut: Somatic Experiencing
  • Eugene T. Gendlin – Psychologe und Psychotherapeut: Focusing Methode
  • Gabor Maté – Mediziner: Suchttherapie, Aufmerksamkeits-Defizt-Syndom, Entwicklungspsychologie
  • Daniel Siegel – Klinische Psychiatrie: Mindsight
  • Ueshiba Morihei – Kampfkunstmeister und Begründer des Aikido
  • Maggie Phillips – Psychotherapie: Ego States
  • Jennifer Kolari – Kinder- und Familentherapie: Connected Parenting
  • Madame Moneypenny – Unternehmerin: Glaubenssätze, Ziele uvam
  • Agnieszka Brzezinska – Traditionelle Heilkunst, Sehen und Träumen

3a) Medizin-Buddha Praxis – Vorbereitung auf Operationen und chirurgische Eingriffe:

Medizinbuddha der Nyingma Tradition. (Quelle: Himalayanart.org)

COMING SOON…

3b) Naga-Medizin Praxis: Haus-Segnungen und Segnungen von Grundstücken/Immobilien:

Nagas – die Schlangenwesen des Wassers und der Erde stehen für Fruchtbarkeit, Gesundheit und Reichtum.

COMING SOON…

Dank und Verehrung an inspirierende Lehrer auf dem Gebiet der Traditionellen Yogi-Heilkunst, deren Erkenntnisse in diese Arbeit einfließen:

  • Karma Lhundup Rinpoche
  • Gangteng Tulku Rinpoche
  • Lopön Ogyan Tenzin Rinpoche
  • Norbu Tsering Rinpoche
  • Lama Vajranatha
  • Onthul Rinpoche
  • Garchen Rinpoche
  • Sungtrul Rinpoche
  • Chagdud Khadro
  • Lama Lena
  • Tsultrim Allione

BEI FRAGEN EINFACH ANRUFEN ODER MAILEN!


PREISE:

  • 30 Mintuen: 35 E
  • 60 Minuten: 70 E
  • 90 Minuten: 85 E
  • Massage-Serie 5 Einheiten zu jeweils 60 Minuten: 300 E statt 350.
  • Somatic-Experiencing-Serie 5 Einheiten zu jeweils 90 Minuten: : 375 E statt 425.
  • Salbungskur nach Ayurveda Tradition-Serie zu jeweils 60 Minuten: 275 E statt 325.
  • Einzelne Salbungen möglich: 60 Minuten: 65 E

Schamanisches Ritual „Ahnenverstrickungen lösen“:

  • 120-150 Minuten: 200 E

Der SVA-Gesundheitshunderter:

Mit dem SVA-Gesundheitshunderter bekommen Sie jährlich mindestens €150,– geschenkt. Sie brauchen keine spezielle Verordnung dafür, da es ja um Präventivbehandlungen (beispielsweise Massagen) geht. Dazu müssen Sie

  • bei der SVA versichert sein
  • eine Vorsorgeuntersuchung gemacht haben
  • das SVA-Gesundheitshunderter-Formular ausfüllen und dies plus meine Honorarnote einreichen

und zack, es wird bewilligt.


Disclaimer:

Jeder Mensch entscheidet und handelt in seinem Leben auf eigene Verantwortung. Ein Yogi leistet keine diagnostischen Tätigkeiten in Hinblick auf psychische oder körperliche Erkrankungen, die in den Tätigkeitsbereich von ÄrztInnen oder PsychotherapeutInnen etc. fallen. Es handelt sich um diverse spirituelle Methoden gemäß einer kulturellen Tradition zur Selbsthilfe. Ihre Entwicklung geschieht im Rahmen Ihrer eigenen Bereitschaft.

Ablauf von Sitzungen vor Ort: In der ersten Sitzung erolgen meistens: Klärung des Anliegens, der Erwartungen und Ziele und Erarbeitung erster Erkenntnisse und Resultate. Der Selbst-Heilprozess orientiert sich an der Klärung Ihrer individuellen Bedürfnisse, Erwartungen und Ziele. Veränderungsprozesse sind jedoch sehr individuell, bei großen Anliegen braucht es oft Beständigkeit und eine gewisse Zeit damit Einsichten stabilisiert werden und Zweifel geklärt werden können. Dies geht oft einher mit Gefühlen der aufsteigenden Freude und Tatkraft.

Sie entscheiden nach jeder Sitzung frei, ob und wie Sie weitermachen möchten. Rhythmus und Dauer der Sitzungen können individuell nach Bedarf bestimmt werden.

Jegliche Termini wie zum Beispiel „Heilkunst“ sind im Sinne der alten Heilsysteme wie der tibetischen Medizin als ein Resultat von Geistestrübungen zu verstehen, daher setzt die Arbeit eines traditionellen Heilers in diesem Bereich an. Diese Vorgangsweise unterscheidet sich grundsätzlich von der modernen Medizin und ist daher mit den Begriffen wie Krankheit, Heilen, Beschwerden, Diagnostik etc. nicht zu vergleichen. In den alten Heilsystemen ist der Heiler in erster Linie ein Yogi, der erst durch die eigene Selbsterkenntnis (Selbst-Heilung) andere Wesen auf dem Weg der Selbstheilung anweisen kann. Somit sind Heiler in erster Linie Lehrer und auch als solche zu verstehen. Den Lernprozess beschreitet der Hilfesuchende selber und kann im besten Fall von einer Person mit Erfahrung unterstützt werden. Die Verantwortung für das eigen Handeln übernimmt dabei jede Person selbst.