Über mich

Geboren und aufgewachsen in Wien. Als Kind von der Faszination und Liebe zu Tieren und Dinosauriern beseelt, entschied ich mich nach dem Bundesheer mir einfache aber effektive Methoden zur Heilung anzueignen und absolvierte die Ausbildungen zur Heilmassage. Es geht mir bis heute auch noch darum mit wenigen und natürlichen Mitteln Heilungserfolge zur Gesundung zu erzielen.

Es zog mich aber auch an die Universität Wien, da ich noch mehr über Gesundheits- und Krankheitsbilder (tiefergehend und facettenreicher) erfahren wollte, und studierte Kultur- und Sozialanthropologie. Ich lernte, dass auch unsere Emotionen, unser Geist, unsere Beziehungen und die Spiritualität wichtige Heilungsfaktoren sind. Besonders die Zweige Ethnomedizin und Religions- und Bewusstseinsforschung interessierten mich sehr, und ich erforschte Naturreligionen (ua. Weltbilder und Heilungsmethoden des Nepali-Schamanismus).

Von der TCM (traditionelle chinesische Medizin) eignete ich mir beispielsweise die Meridianlehre an. Hierbei handelt es sich um ein Verständnis von Energiekreisläufen im Leib; naturwissenschaftlich betrachtet geht es um elektro-magnetische Felder im und um den menschlichen Leib und den damit zusammenhängenden Gesundheitszuständen, die auch mit unserem individuellen Lebensstil und emotionalen Stimmungen in Zusammenhang stehen. Die Meridianverläufe des Körpers decken sich auch mit Muskel-Faszien-Verkettungen und haben auch etwas mit physischer Kraftübertragung sowie Organqualitäten im Körper zu tun.

Bei traumatischen Erfahrungen – ob 1.) ein einzelner Unfall oder 2.) chronisch anhaltender Stress, Missbrauch, Vernachlässigung oder 3.) Entwicklungsstörungen – es bleiben enorme (Überlebens-)Energien und unserem Organismus – in unserem Nervenystem, in unserem Körper – stecken, wie eingefroren und es lähmt uns und wirkt wie Gift. Solche abgespeicherten Erfahrungen nehmen und binden unsere Lebeskraft. Durch Methoden der Traumalösung wie Somatic Experiencing (nach Levine) gelingt es uns, die Lebensgeister neu zu wecken.

Jeder Mensch hat eine gesunde Regenerationsfähigkeit (und einen inneren Arzt), die man manchmal nur bewusst „anzapfen“ muss oder im Dialog (bzw. der Behandlung) entdecken kann. Eine hilfreiche, neutrale und mitfühlende Kontaktperson zu haben ist essentiell. Mein Gesundheitsverständnis heute ist, dass wir Körper und Geist nicht zu sehr trennen sollten in unserer Auffassung (und auch unsere Emotionen nicht!). Das bedeutet, dass wir nicht nur ein Körper sind, der von einem Gehirn gesteuert wird, sondern, dass wir ein Körper-Geist-Wesen sind (mindful body). Unsere Erfahrungen und unsere Emotionen sind massiv beteiligt an unserem körperlichen Gesundheitszustand und unserem Wohlbefinden und unserem Gefühl von sinnhaftem Eingebundensein in der Welt. Unsere menschlichen Erfahrungen – körperlich, emotional, mental, sozial, ökologisch und spirituell – finden Spiel und Ausdruck an unserem Körper und durch ihn (the body bears the burden).


Persönliche Eckdaten – Steckbrief:

  • 2014 – 2017 Weiterbildung in der Methode der Traumalösung Somatic Experiencing® nach Peter A. Levine am Institut für Neurotracking
  • 2012 – 2013 Ausbildung zum staatlich geprüften Heilmasseur – Schwerpunkte auf Akupunktmassage, Faszientechniken, Triggerpoints und Fußreflexzonentherapie
  • 2006 – 2012 Studium der Kultur- und Sozialanthropologie an der Uni Wien: Schwerpunkte auf Ethnomedizin und Religionsforschung – Diplomarbeit über Heilungsmethoden und Weltbilder des Nepali Schamanismus
  • 2003 – 2005 Ausbildung zum staatlich geprüften Medizinischen Masseur
  • 2003 Dienst an der Waffe fürs Vaterland als Wache und Wachkommandant – Keine besonderen Vorkommnisse
  • 2002 Matura
  • Geboren 1984

Mag. phil. Wolfgang Schulz: Kulturanthropologe, Heilmasseur, Humanenergetiker